Stråla Yoga - to be soft is to be strong

Move like water, fueled by your breath. The result is Flow State. You tap into your creativity and intuition. You feel elevated, energized. You find your own best body, best fitness, and best health. You get happy. You radiate light. - Tara Stiles

 

Strala-Yoga kombiniert Weisheiten aus Tai-Chi Qi-Gong, der traditionellen Chinesischen Medizin und alten Yogalehren. Das Ziel ist es, Menschen darin zu unterstützen, besser mit Stress umgehen zu können, sich zu heilen, sich besser zu bewegen und Herausforderungen mit mehr Leichtigkeit zu meistern.
Tara Stiles hat Strala kreiert zusammen mit Mike Taylor und Sam Berlind. Dabei fliessen jahrzehntelange Erfahrung aus Tanz, Yoga, Tai Chi, Qi-Gong, Martial Arts, Shiatsu und östlicher Medizin ein.


Strala ist ein Weg sich selbst mit dem Körper und dem Atem zu verbinden und natürliche Bewegungen wieder zu erlernen. Sich zu bewegen, wie es sich gut anfühlt, geleitet vom Atem und auf dem Weg mehr Leichtigkeit auf die Matte und ins Leben einzuladen, sind dabei essenzielle Bausteine.


Es ist eine Yoga-Art, bei der es nicht um steife Posen und Perfektion geht, sondern darum, den eigenen Flow zu finden und in Verbindung mit sich selbst zu sein. Du musst keinen Handstand können oder den Spagat. Es soll Spass machen, sich zu bewegen und es soll gut tun.

Stress wird abgebaut, das Immunsystem gestärkt, Schmerzen gelindert und Kreativität freigesetzt.

Relaxation Response. Strala wurde entwickelt um die Entspannungsantwort des Körpers zu aktivieren - eine chemische Kaskade, welche zuständig ist für ganzheitliche Gesundheit und Wohlbefinden. In den meisten anderen Yoga- oder Sportsystemen ist das Gegenteil der Fall. Der Körper wird unter Stress gesetzt und die Kortisolproduktion (Stresshormon) wird angeregt. Wenn die Aufmerksamkeit konstant und eindringlich auf das Erreichen von Endzielen gesetzt wird - im Yoga beispielsweise auf in Posen hineinspringen (Handstand) oder sich in Posen steif halten - wird unser Körper von Stresshormonen geflutet. Das Gehirn wird überschwemmt und wir sind nicht mehr fähig, vollständig zu sehen, was für andere Optionen wir noch hätten. In diesem Zustand (vielleicht kommt er dir auch aus Alltagssituationen bekannt vor) sind wir wenig kreativ und unsere Intuition gedämpft. Der Körper befindet sich im Überlebensmodus - fight or flight. Diesen Weg mit Druck und Stress zu gehen lässt uns mehr Gewicht tragen, als notwendig wäre, lässt uns unsere Körper verletzen und führt zu Krankheiten, welche durch Stress unterstützt werden.
Strala bietet einen anderen Weg. Probier ihn doch mal aus!

 

Strala-Yoga ist für alle!

come as you are. move how it feels good. leave as a better person.

 
 

Spass. Individualität. Kreativität.

Strala ist energetisch, verbreitet positive Vibes und lässt gleichzeitig entspannen. Die regelmässige Praxis
ermöglicht ein natürliches Körpergefühl und mehr Beweglichkeit und Kraft.
Sich selbst sein und nicht auf eine Pose hinzuarbeiten gibt Freiheit und Mut zur Kreativität. Strala gibt
jedem die Möglichkeit, sich selbst zu sein und seiner Individualität Ausdruck zu verleihen.
Moderne Beats, Lachen und Spass sind erlaubt - sogar erwünscht.


Bei Strala Yoga geht es nicht darum, die Zehen berühren zu können oder eine bestimmte Yogaposition perfekt auszuführen. Es geht darum zu lernen, wie Du Dich mit Leichtigkeit bewegst – in voller Harmonie mit Dir selbst – und so anspruchsvollen Herausforderungen (auf der Matte und im Leben) mit mehr Leichtigkeit begegnen kannst.
— ANJA SCHMID, YOGABLISSVIBES