Menschen verwenden Musik und Klänge bereits seit hunderten von Jahren um Zugang zu tieferen Bewusstseinszuständen zu erhalten, das Bewusstsein zu erweitern, sowie Körper und Geist zu heilen. Abläufe und Veränderungen in Bewusstseinszuständen, in Gehirnfunktionen sowie Gesundheitszuständen können heute mit technischen Geräten gemessen werden. Die aktuelle Technologie, ermöglicht es, dazustellen, dass Klänge und Vibrationen einen Einfluss auf die Zellfunktion bzw. ihre Balance haben. EEG-Untersuchungen zeigen ausserdem auf, dass Klänge und Vibrationen die Gerhinwellen verändern und somit einen Wechsel des Bewusstseinszustandes bewirken können.

Gehirnwellen
Unser Gehirn produziert Vibrationen in Form von elektrischen Impulsen. Diese Impulse können als Frequenz in einem EEG (Elektro-Enzephalogramm) gemessen werden. Die Frequenz dieser Pulsationen ist Hertz (Hz). Je nach aktuellem Geisteszustand befindet sich das Gehirn in einer Frequenz. Jeder emotionale Zustand ist somit als eine Frequenz messbar. Grob zusammengefasst gibt es fünf Kategorien von Gehirnwellen, welche je einem Geisteszustand zugeteilt werden. Wichtig dabei ist, dass in Literatur unterschiedliche Hertz-Angaben zu finden sind und sich eine Abweichung von +/- 5 Hz herauskristallisiert.

  • Gamma-Wellen (25-100 Hz): Dies sind sehr schnelle Wellen,typisch sind Werte um 40 Hz beim Menschen, dann sind beide Gehirnhälften synchronisiert. Höhere Frequenzen sind derzeit noch unzureichend erforscht. Es wird ihnen aber nachgesagt, dass sie auftreten, wenn wir im “flow” sind, bei Spitzenleistung (“Peak/High Performance”), bei maximaler Konzentration sowie spirituellen Erfahrungen.

  • Beta-Wellen (14-40 Hz): Die schnellen Betawellen dominiere, wenn wir uns in einem normalen, wachen Zustand befinden mit geöffneten Augen, unsere Aufmerksamkeit auf die Aussenwelt gerichtet. Die hohen Betawellen werden vor allem bei Stress, Angst, Unruhe und bei Aktivität unseres “inneren Kritikers” beobachtet.

  • Alpha-Wellen (7.5-14 Hz): Die Gehirnwellen verlangsamen sich, sobald wir die Augen schliessen und uns entspannen. Wenn wir beispielsweise Tagträumen nachhängen, befinden wir uns im Alpha-Zustand. Ein ruhiges und wohliges Gefühl macht sich breit. Dieser Zustand scheint für unser Gehirn neutral zu sein und es werden Botenstoffe für Erholung und Regeneration ausgeschüttet. Die Alphawellen dienen als “Tor” zur Meditation, damit die dort erlebten Informationen ins Wachbewusstsein gelangen und wir uns somit daran erinnern können.

  • Theta-Wellen (4-7.5 Hz): Diese langsamen Wellen treten in Erscheinung, wenn man sich in einem Dämmerzustand zwischen Wachheit und Schlaf befindet, bei tiefer Meditation oder während tiefer Kreativität und Inspiration. Dieser Zustand eröffnet ein Tor zum Unterbewussten und somit zu kreativen Ideen, Kindheitserinnerungen, unbewussten oder unterdrückten Anteilen sowie zur Spiritualität.

  • Delta-Wellen (0.5-4 Hz): Dieser Zustand ist verknüpft mit tiefem Schlaf oder Bewusstlosigkeit. Die Delta-Wellen können aber auch in Kombination mit anderen Wellen auftreten und dann als “Intuition” wahrgenommen werden oder erlauben eine tiefe Einfühlung in die Situation anderer. Menschen in helfenden Berufen verfügen oft über einen höheren Anteil an Delta-Wellen.

Selbstheilungskräfte
Der menschliche Körper hat die Fähigkeit sich selbst zu heilen. Unser oft von Stress und Hektik geprägter Alltag kann sich negativ auf die Selbstheilungskräfte unseres Körpers einwirken und ihn aus der Balance bringen. Wir fühlen uns erschöpft, müde, lustlos, überfordert oder werden krank. Kann sich der Körper nicht mehr selbst regulieren und hält der Stress dauerhaft an kann es sein, dass Hilfe von Aussen notwendig wird. Das Energiesystem des menschlichen Körpers ist immer äusserlichen Einflüssen ausgesetzt. Die Klangschalen, welche auf dem und um den Körper gespielt werden haben dabei zweierlei Effekt. Einerseits beruhigen sie durch ihre Klänge, nehmen Einfluss auf die Gehirnwellen und machen einen Zustand tiefer Entspannung möglich. Andererseits wirken ihre Vibrationen harmonisierend auf Körperzellen, da der Menschliche Körper Vibrationen absorbieren kann. Stress wird somit durch die Behandlung neutralisiert und der Körper in seiner Harmonie und Selbstheilung unterstützt.

Wirkung Klangschalenbehandlung
Die Erforschung der Wirkung von Klangschalen steckt noch in den Kinderschuhen und es gibt viele verschiedene Wirkungsweisen, welche von Einzelpersonen beschrieben werden. Folgend sind einige häufige und mögliche Wirkungen aufgelistet, welche durch eine Behandlung ausgelöst werden:

  • Reduktion körperlicher Beschwerden (Rückenschmerzen, Menstruationsbeschwerden, Kopfschmerzen)

  • Gefühl von Leichtigkeit und Erdung gleichzeitig

  • Verbesserung des nächtlichen Schlafes

  • Linderung depressiver Verstimmung, unterstützend bei Trauer

  • Erleichterung der Atmung

  • verbesserte Durchblutung

  • mehr Lebensfreude, Energie und Kreativität

  • Stressabbau

  • verbesserte Konzentration, geistige Klarheit

  • Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit

  • Stärkung des Urvertrauens

  • Aktivierung ungenutzer Ressourcen

  • verbesserte Körperwahrnehmung

Wenn wir verstehen, dass Klänge Vibrationen sind und wir wissen, dass Vibrationen jede Zelle unseres physischen Körpers berühren, dann werden wir verstehen, dass Klänge und Musik nicht nur mit den Ohren, sondern mit unserem gesamten Körper “gehört” wird.